Online-Hilfe

 

Überblick

CoPrA ist eine moderne und effiziente DeviceLink- und Druckerprofilierungs-Lösung, die auf ISO- und ICC-Standards basiert. Die Software beinhaltet alle wichtigen Werkzeuge und Funktionen, die ein professioneller Anwender von ICC-Profilen benötigt, um erstklassige Profile zu erstellen.

Systemanforderungen
macOS®

10.7.5 oder höher – (nur Intel)

Windows®

Windows® 10, Home, Pro oder Enterprise
Windows® 8, Home, Pro oder Enterprise
Windows® 7, Home (Basic oder Premium), Professional, Ultimate oder Enterprise
Windows® XP SP3, Home oder Enterprise
Windows® Server 2016
Windows® Server 2012
Windows® Server 2012 R2
Windows® Server 2008
Windows® Server 2008 R2
Windows® Server 2003, Standard, Enterprise oder Datacenter

Empfohlene Hardware


  • Minimum – Dual-Core Prozessor (Quad Core oder höher empfohlen)
  • Minimum –  2 GB RAM (4 GB oder mehr empfohlen)
  • Minimum – 1024 × 768 Auflösung (1280 x 1024 oder höher empfohlen)

Weitere Informationen


  • macOS –  CoPrA, ColorAnt und ZePrA laufen im 64-Bit-Modus, wobei das Measure Tool eine Ausnahme darstellt und im 32-Bit-Modus läuft

  • Windows –  ZePrA läuft im 64-Bit-Modus, CoPrA, ColorAnt und das Measure Tool laufen im 32- Bit-Modus

Installation
Das gelieferte Installationsprogramm installiert CoPrA im Ordner Programme Ihres Betriebssystems (macOS oder Windows).

Mit einem Doppelklick auf das Installationsprogramm starten Sie die Installation von CoPrA. Nachdem Sie die Lizenzvereinbarung akzeptiert haben, können Sie den Zielordner festlegen und entscheiden, ob Sie ColorAnt ebenfalls installieren möchten.

ColorAnt: CoPrA bietet mit dem integrierten Programm ColorAnt (bzw. dem Measure Tool aus ColorAnt im Paket CoPrA Basic) die Möglichkeit, Messdaten zur Profilerstellung direkt aus CoPrA zu erfassen.

Lieferumfang

Im Lieferumfang von CoPrA sind enthalten:

  • CoPrA-Software
  • Weitere Software: Profile Manager (in CoPrA integriert) und ColorAnt oder das Measure Tool aus ColorAnt (zum messen von Testcharts).
    Hinweis: Das Programm ColorAnt M zum Erstellen und Analysieren von Messdaten ist in den Paketen CoPrA M bis XL enthalten. Das Paket CoPrA XXL enthält ColorAnt L. In CoPrA Basic ist das Measure Tool aus ColorAnt enthalten.
  • USB-Stick (Dongle) oder Computer-basierte Lizenz
  • Editierbare Testcharts (EditTargets) zur Verwendung mit dem DeviceLink-Werkzeug Editierung (nach Installation im Ordner EditTargets)
  • Testcharts und Referenzdateien für das Erstellen von Druckerprofilen (nach Installation im Ordner Testcharts) inklusive Multicolor-Testcharts
  • Quick Start Guide (gedruckt)
  • Diese Online-Hilfe

Hinweise:

Den Ordner EditTargets finden Sie nach einer Standardinstallation unter:
Windows: C:\Programme (x86)\CoPrA5\EditTargets
macOS: Programme\CoPrA5\EditTargets

Den Ordner Testcharts finden Sie nach einer Standardinstallation unter:
Windows: C:\Programme  (x86)\CoPrA5\Testcharts
macOS: Programme\CoPrA5\Testcharts

Sie können aber auch in CoPrA über das Menü Werkzeuge und die Einträge EditTargets-Ordner öffnen und Testcharts-Ordner öffnen auf diese Ordner zugreifen.

Die kontextsensitive Online-Hilfe öffnet sich im Browser durch das Anklicken des Fragezeichen-Icons im jeweiligen Programmfenster oder über die F1-Taste oder über den Eintrag Online-Hilfe im Hilfe-Menü. Hierfür wird eine aktive Internetverbindung benötigt.

Demolizenz anfordern

ColorLogic bietet eine 14-tägige Demolizenz für die Programme CoPrA, ZePrA und ColorAnt an, damit Sie sich einen persönlichen Eindruck von der Leistungsfähigkeit der Software verschaffen können.

Hinweise: Alle mit einer Demolizenz in CoPrA erzeugten Profile können ausschließlich in ColorLogic-Produkten korrekt eingesetzt werden. Alle Dateien, die mit einer Demolizenz im Farbserver ZePrA konvertiert wurden, sind mit einem Wasserzeichen versehen.

Anfordern einer Demolizenz:

  1. Klicken Sie in der linken unteren Ecke der Sidebar auf Registrierung.
  2. Gehen Sie nun auf den Reiter Demolizenz anfordern.
  3. Geben Sie alle erforderlichen Informationen ein.
  4. Nachdem Sie Ihr Land eingegeben haben zeigt die Software Ihnen eine Liste der in Ihrem Land verfügbaren Händler an. Wählen Sie einen Händler aus der Liste und klicken Sie auf Anfrage direkt abschicken. Die gewünschte Demolizenz wird innerhalb weniger Minuten an die angegebene E-Mail-Adresse geschickt.
  5. Speichern Sie die in der E-Mail enthaltene Lizenzdatei (erkennbar an der Endung *.lic) auf Ihrem Rechner ab.
  6. Die Lizenzdatei können Sie unter Registrierung im Reiter Lizenzdetails laden und so die jeweilige Software aktivieren.

Nach dem Aktivieren der Demolizenz sehen Sie deren Ablaufdatum in den Lizenzdetails.

Lizenzdetails

Eine Computerbasierte Lizenz ist immer an den Computer gebunden, auf dem die Software (CoPrA, ZePrA, ColorAnt) installiert ist. Dies bietet sich beispielsweise für eine zeitlich begrenzte Testinstallation an. Computer-basierte Lizenzen sind aber auch erforderlich, wenn der Computer keinen USB-Anschluss besitzt oder ein USB-Dongle nicht erwünscht ist, zum Beispiel bei einem Server.

USB-Dongle-Lizenzen funktionieren mit einem speziellen USB-Stick. Der USB-Dongle kommuniziert mit der entsprechenden Software-Lizenz und ermöglicht es, die Software auf unterschiedlichen Rechnern einzusetzen. Dabei ist es erforderlich, dass der USB-Dongle am jeweiligen Rechner angeschlossen ist, bevor die Software gestartet wird.

Das Ablaufdatum der Software wird bei zeitlimitierten Versionen (zum Beispiel Demolizenzen) am rechten unteren Rand des Software-Fensters angezeigt. So wissen Sie immer, wie lange eine zeitlimitierte Version noch lauffähig ist. Bei einer erworbenen Vollversion wird kein Ablaufdatum angezeigt.

Im Reiter Lizenzdetails finden Sie neben dem Lizenzinhaber und dem Ablaufdatum unter Verfügbare Funktionen außerdem eine Liste mit den freigeschalteten Modulen und Add-ons.

Ein Video (auf Englisch), dass den Download der ColorLogic-Software, die Installation und das Anfordern einer Demolizenz erklärt, finden Sie hier.

Automatische Updates

Mit der automatischen Updateprüfung wird über die Internetverbindung regelmäßig (ein mal täglich) geprüft, ob eine aktualisierte Version der Software vorliegt. Eine manuelle Prüfung kann jederzeit über den Eintrag Prüfe auf Aktualisierung aus dem Hilfe-Menü durchgeführt werden.

 

Mit der Checkbox Aktiviere automatische Updateprüfung schalten Sie die Prüfung ein oder aus. Wenn Sie keine Internetverbindung haben, schalten Sie die Prüfung am besten aus.

Liegt eine aktuellere Software-Version vor, so können Sie sich diese über den in dem Dialog angezeigten Link herunterladen und installieren. Ebenso erhalten Sie Informationen über kostenpflichtige Upgrades. Diese können Sie sich ebenso herunterladen, benötigen jedoch einen neuen Lizenzschlüssel, um die Software nutzen zu können.

 

Quick Start Guide

Der Quick Start Guide bietet eine Übersicht über CoPrA und enthält alle relevanten Informationen zur Installation, Lizenzierung und Einrichtung von Workflows. Detailliertere Informationen finden Sie hier in der Online-Hilfe.

Quick Start Guide

Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche von CoPrA verfügt über einfach zu bedienende Werkzeuge, um Profile schnell und effizient erstellen und analysieren zu können.

Benutzeroberfläche

 

Druckerprofil erstellen

Die Profilierungs-Funktionalität von CoPrA hängt davon ab, welches Basispaket und welche Module gekauft wurden (alle Module und Funktionen sind mit einer Demolizenz erhältlich). Je nach Paket und gekauften Modulen profiliert CoPrA folgende Farbräume: Grau, RGB, CMY, CMYK oder Multicolor.

Neues Druckerprofil

Erstellen Sie hochwertige Druckerprofile, die Ihren Ansprüchen gerecht werden.

Aktualisierung

Aktualisieren Sie bereits bestehende Druckerprofile mit wenigen Messwerten.

DeviceLink-Profil erstellen

Mit CoPrA können Sie DeviceLink-Profile für alle Kombinationen von Farbräumen erstellen: Grau, RGB, CMYK und Multicolor. Die dabei wohl wichtigsten Anwendungen sind die Konvertierung von CMYK-zu-CMYK, RGB-zu-CMYK und CMYK-zu-Multicolor sowie Multicolor-zu-Multicolor.

DeviceLink

Erzeugen Sie DeviceLink-Profile aus ICC-Geräteprofilen.

Editierung

Erzeugen Sie angepasste DeviceLinks mit Hilfe von editierten Testcharts.

Farbeinsparung

Erzeugen Sie SaveInk-DeviceLink-Profile und optimieren Sie Ihren Farbverbrauch.

Linearisierung

Optimieren Sie die Tonwerte von Primärfarbgradationen.

Neuberechnung

Berechnen Sie vorhandene DeviceLink-Profile mit einem neuen Quell- oder Zielprofil neu.

Werkzeuge

Dateikonvertierung

Konvertieren Sie Bilddaten direkt und einfach mit Ihren erstellten Profilen.

Profile Manager

Verwalten und analysieren Sie alle Ihre ICC-Profile an einer zentralen Stelle.

Batch-Übersicht

Überwachen Sie die Berechnung der Profile, erzeugen Sie individuelle Berichte für einzelne Profile und erstellen Sie jederzeit Vorschauprofile.