Seite wählen

Einstellungen

Grundeinstellungen festlegen

Einstellungen ändern

Unter Einstellungen kann das grundsätzliche Verhalten der Software festgelegt werden.

Zeige Dichtewerte

Legt die Methode fest, mit der Dichte berechnet und im BetrachtenFenster und im Report angezeigt wird.

Wählen Sie, ob die Relative oder die Absolute Dichte angezeigt werden soll und mit welcher Methode die Berechnung erfolgen soll:

  • Status-E: Die Standardeinstellung für CMYK-Daten, hauptsächlich in Europa gebräuchlich.
  • Status-T: Hauptsächlich in Amerika für CMYK-Daten genutzt, mit etwas geringeren Gelb-Dichtewerten.
  • Status-A: Wird in der fotografischen Industrie benutzt. Verwenden Sie diese Methode für RGB-Drucksysteme.
  • Maximum: Für Multicolor-/Sonderfarben-Messdaten. Verwendet automatisch die maximale Absorption aus den Spektralwerten zur Berechnung der Dichte anstelle der angegebenen CMY-Filter.

Tonwertberechnung

Ändert die Berechnung der Tonwertzuwachskurven im Reiter TWZ im Betrachten-Fenster.

Hinweis: Als Grundeinstellung verwendet ColorAnt die Berechnung der Kurven auf Basis von XYZ-Werten. Dieser Modus ermöglicht eine konsistente Darstellung der Kurven, sowohl für die Messdaten, als auch die Kurven, die aus dem resultierenden ICC-Profil entstehen. Wenn Sie die Checkbox in den Einstellungen deaktivieren, werden die Kurven nach der eingestellten Dichtemethode berechnet (wenn Spektraldaten vorliegen). Diese Kurven-Darstellung ist konsistenter mit der aus der Prozesskontrolle. Die XYZ- und die Dichtemethode sind keine guten Indikatoren dafür, wie TWZ-Kurven von Sonderfarben aussehen, da beide Methoden nicht gut mit Nicht-CMYK-Farben arbeiten. Nutzen Sie stattdessen die Kurven-Ansicht im BetrachtenFenster um die Kurven entsprechend der Farbmetrischen Linearität oder ISO 20654 (auch bekannt als SCTV) zu betrachten.

Allgemeine Einstellungen

Längeneinheiten: Legt die Längeneinheit fest, die im Werkzeug Chart exportieren verwendet wird (entweder mm oder inch).

Standardfarbraum: Definiert den Farbraum für die 2D– und 3D-Ansicht im Betrachten-Fenster. Verfügbare Farbräume sind Lab, LCh, YXZ und Yxy.

Reportoptionen 

Standard-Speicherort: Reporte werden automatisch im angegebenen Ordner gespeichert.

Standard-Report-Format: Wählen Sie das bevorzugte Dateiformat für den Report, entweder PDF oder XML.

Standard-DeltaE-Methode: Legen Sie die DeltaE-Methode fest, die in Reporten verwendet werden soll, entweder dE76 oder dE2000.

Automatisch Profilreport mit der Standardanwendung öffnen: Legen Sie fest, ob der Report nach dem Erstellen automatisch im Standard-PDF-Viewer geöffnet werden soll.

Benutzerdefinierte Anpassungen

Hier kann der Titel des Reports und das angezeigte Logo im PDF-Messdatenreport angepasst werden. Akzeptierte Bildformate sind TIFF, JPEG oder GIF im RGB-Farbmodell.

Verbleibende Anzahl Zeichen: Zeigt die Anzahl der verbleibenden Zeichen für den Reporttitel an. Der Titel des Reports kann maximal 50 Zeichen enthalten.

Änderungen werden durch OK bestätigt.